Was willst Du glauben?

Ein herzliches Grüezi auf meinen Blog!

Manchmal kann ich nicht glauben, was ich alles so lese und höre:

  • „Es ist normal, jetzt einen Schnupfen zu haben, die Erkältungszeit hat begonnen“
  • „Ja, wir wissen, dass ab 40 die Gebrechen zunehmen und wir nicht mehr so fit sind“
  • „Ist ja klar, dass wir krank geworden sind – die Kinder bringen alles von der Kita nach Hause“
  • Ab 40 ist es kaum noch möglich, einen neuen Lebenspartner zu finden“

Oh nein!

Also: Erkältungssaison hin- oder her: Schnupfen ist für mich und meine Familie ein Fremdwort (glücklicherweise). Mit 40 soll man sich nicht mehr fit fühlen? Ich persönlich war mit 40 definitiv fitter als mit 25 Jahren ;-). Mein Sohn besucht seit über 10 Jahren die Kita/den Hort und trotzdem sind wir so gut wie nie krank. Und last but not least: Ich war zwischen 40 und 45 Single und kann definitiv bestätigen, dass es durchaus noch tolle Männer gibt – auch in diesem HOHEN Alter :-).

Kein Wunder, dass wir nichts Positives in unser Leben ziehen, wenn wir solchen Blödsinn denken und dann auch noch glauben! Wir wissen ja: Glaube versetzt Berge und wenn ich glaube, dass ich mit 40 keinen Partner mehr finde, wird dies auch genau so sein.

Und was hat dies nun mit Abnehmen zu tun?

Sehr viel!

Denn gerade auch rund um das Thema Abnehmen gibt es soooooo viele falsche Geschichten, welche uns negativ beeinflussen können.

  • Am Abend essen macht dick (da wären ja alle Südländer, welche oftmals zwischen 21.00 und 22.00 Uhr essen, dick!)
  • Für Frauen ist es ab 40 kaum mehr möglich abzunehmen – die Hormone sind schuld
  • Ich schaffe es nicht abzunehmen! Schliesslich hatte ich bisher auch keinen Erfolg und wahrlich schon viele Diäten ausprobiert
  • Diäten sind aufwändig und ich habe keine Zeit, jeden Tag 2-3 Stunden in der Küche zu stehen
  • Wenn ich abnehmen will, bin ich wieder gereizter und friere den ganzen Tag
  • Im Winter abzunehmen ist schwieriger, weil man einfach lieber zu deftigen Speisen greift, als im Sommer
  • Jetzt bringt es eh nichts mehr, in ein paar Wochen stehen die Festtage vor der Türe
  • Wenn ich abnehme, darf ich nach 18 Uhr nichts mehr essen
  • Und und und

Schlimm, gell?

Es wäre jetzt spannend, ob Du Dich im einen oder anderen Satz erkannt hast oder welche „Mythen-Geschichten“ Du noch ergänzen könntest 🙂

Du machst es besser!

Genau, Du machst es besser, in dem Du Dich bei solchen Aussagen fragst:

  • Stimmt es zu 100%?
  • Gibt es Beweise, dass es stimmt? Gibt es Gegenbeweise?
  • Will ich es glauben? Falls nein: WAS will ich stattdessen glauben?

Ganz ehrlich: Ich glaube zu 95% nur Dinge, welche mein Leben einfacher, schöner, leichter, bunter, lustiger und positiver machen!

Weshalb das so ist? Weil ich mich dazu entschieden habe.

Ist es nicht naiv oder gefährlich so zu denken? Nein, ich blende die Realität nicht aus und beschönige auch nichts – aber was bringt es mir, diese negativen und kritischen Dinge zu glauben? Aussagen, zu denen es in der Regel immer auch ein Gegenbeispiel zu finden gibt? Es bringt mir nichts ausser Ängsten, Selbstzweifeln und wahrscheinlich noch eine Portion Demotivation ;-).

Komm, lass es uns besser machen – bist Du dabei?

Fühlt es sich nicht besser an, wenn Du denkst:

  • Jede/r kann abnehmen, unabhängig von seinem Alter
  • Ich kann jeden Tag neu starten, egal wie negativ mein Gestern war
  • Was andere schaffen, kann ich auch erreichen – auf meine Art und in meinem Tempo
  • Mit der richtigen Methode ist Abnehmen auch mit einem vollgepackten Kalender gut machbar => Planung ist das halbe Leben (PS: Dazu übrigens ein ganzes Kapitel in meinem Workbook „Schluss mit Diätfrust – Meine 10 wichtigsten Praxistipps“ (Auf Link klicken)

Fühlt sich doch tatsächlich gleich besser an, nicht?

Wie schön, dass wir jederzeit neu entscheiden können, was wir denken und glauben möchten.

Herzensgruss Silvia

PS: Hole Dir gerne meinen kostenlosen Fahrplan „Schluss mit Diät-Frust“ mit vielen wertvollen Informationen und Checklisten (Auf Link klicken): Fahrplan Schluss mit Diätfrust