Achtsam Abnehmen

Überblick

Wenn ich dies nur früher gewusst hätte

Hattest du Gelegenheit, dass schöne Herbstwetter ein bisschen zu genießen oder warst du sehr im Alltag eingespannt?

Ich schaffte es, mir zwei längere Spaziergänge zu «ermöglichen», in dem ich anstatt mit dem Bus zu Fuß zu den jeweiligen Terminen spazierte.

Und danach…

.. gönnte ich mir ein Eis (war ja so sonniges Wetter 😉) und einen Latte Macchiato.

Mit einem Schlag wurde mir wieder bewusst: Wenn ich das nur früher gewusst hätte: Die Sache mit dem Abnehmen und dem Latte Macchiato.

 

Was wir unterschätzen

Erinnerst du dich noch an die Zeit, als diese «neuen» Kaffee-Variationen plötzlich auf den Markt kamen und alle nur noch von Latte Macchiato, Caffè Latte und Co – mit oder ohne Geschmack – redeten? Ein neuer Kult war entstanden.

Und ich mittendrin: Ich liebte Latte Macchiato!

Alles war so cool: Im Glas, anstatt in einer Tasse, weniger bitter und so cremig😍

Lange Zeit war mir allerdings nicht bewusst, welche «Kalorienbombe» so ein Latte Macchiato ist.

Eine Kalorienbombe, welche ich «einfach so» zwischen den Mahlzeiten geschlürft habe.

Je nach Glas-Grösse und abhängig davon, welche Milch und ob Zucker verwendet wird, hat so ein Latte Macchiato zwischen 150 – 250 Kalorien!

Wow – wenn ich das nur früher gewusst hätte!

Bei einem Energieverbrauch von 0,03 Kilokalorien pro Schritt, bräuchte es um unseren Latte zu verbrennen satte 5000 Schritte (Quelle: Fitforfun).

Das hat mich echt geschockt! Insbesondere auch, weil ich den Latte Macchiato eher als «Getränk» und nicht als «Mahlzeit» eingestuft hatte und mir somit auch keine Gedanken zu allfälligen Kalorien machte. Für diese Kalorien hätte ich was «Richtiges» essen können 😊.

Seit diesem Augenblick trinke ich nur noch selten Latte Macchiato und wenn, dann sehr bewusst und im Wissen, dass es eine kleine Mahlzeit ersetzt.

Ja, wir unterschätzen oft, wie viele Kalorien Lebensmittel und Getränke haben – dies ist insbesondere bei Snacks zwischen den Mahlzeiten gefährlich.

Und dann gibt es noch ein weiteres Problem…

 

Achtsam Abnehmen

 

Was wir überschätzen!

Sport und Bewegung werden sehr oft überschätzt!

Da war ich als junge Frau stolz, dass ich mich ins Fitnesscenter «aufraffen» konnte und 30 laaaaangweilige Minuten auf dem Crosstrainer überlebte 🙂!

Ich hatte das Gefühl, nun richtig viele Kalorien verbrennt zu haben.

Denkste…

Je nach Ausgangsgewicht und gewähltem Programm/Intensität verbrennen wir ungefähr zwischen 180 – 380 Kalorien während 30 Minuten!

Und ein Latte Macchiato hat zwischen 150 – 250 Kalorien!

Unglaublich, oder?

 

Wieviel Sport brauche ich, um 1 Tüte Chips zu verbrennen?

Bist du bereit für weitere Beispiele?

  • 1 Tüte Chips (200g): Rund 120 Minuten intensiv Radfahren oder 105 Minuten langsam Joggen oder 4 Stunden spazieren
  • 1 Tafel Milchschokolade (100g): 60 Minuten schwimmen oder 75 Minuten zügig Radfahren oder 60 Minuten Joggen
  • 1 Glas Rotwein: 20 Minuten Radfahren
  • 1 Big Mac (ohne Beilagen): 60 Minuten schnell joggen

(Quellen: Internet, Bücher)

Diese Beispiele sind – wie bereits erwähnt – abhängig von der Intensität des Sportes, vom Ausgangsgewicht etc. Doch auch wenn die Angaben vielleicht ein bisschen abweichen sind sie trotzdem eindrucksvoll, nicht?

 

Was können wir daraus lernen?

Keinesfalls möchte ich dir (und mir😉) den Genuss von Latte Macchiato oder Chips verderben – im Gegenteil. In meiner Welt gibt es keine Verbote und ich weiß aus eigener Erfahrung: «Alles was ich mit Genuss und Achtsamkeit esse, macht mich nicht dick».

Mir ist es wichtig, dich auf dieses Thema zu sensibilisieren.

Dir bewusst zu machen, dass wir die Kalorien oftmals unterschätzen und die Wirkung von Sport überschätzen.

Für mich persönlich war dies eine der wichtigsten Erkenntnisse! Wichtig, weil ich nie gerne Sport gemacht habe und auch wenig Zeit für irgendwelche Sport-Programme hatte und trotzdem abnehmen wollte.

Dank diesem Wissen wusste ich, dass ich meine Abnehm-Ziele auch ohne aufwändige Sport-Programme erreichen konnte, wenn ich dafür beim Essen vorsichtiger und bewusster werde!

 

Wenn ich das nur früher gewusst hätte 😉

 

💗 Herzensgruss Silvia

 

PS: Bitte nicht falsch verstehen: Bewegung bringt viele Vorteile mit sich und wer Freude am Sport hat, umso besser 🙂. Zum Abnehmen braucht es letztlich ein „Kalorien-Defizit“ und dieses kannst du damit erreichen, dass du mehr Kalorien verbrennst (zum Beispiel durch Sport) oder weniger Kalorien zu dir nimmst, indem du bewusster auf das Essen schaust.

 

PS: Hole Dir den beliebten PDF-Fahrplan „Schluss mit Diät-Frust und Jojo-Effekt“ für 0 Euro hier: Auf  diesen Link klicken

Schon über 5000 Downloads

 

PPS: Bist du bereit für den nächsten Schritt? Dann ist der Online Starter-Kurs „In 5 achtsamen Schritten zu deinem Wohlfühlgewicht“ genau das Richtige für dich! Aktuell zum Vorzugspreis von € 28 anstatt € 49 (nur für kurze Zeit): Auf diesen Link klicken

 

Schluss mit Diät-Stress

Ein herzliches Grüezi

Ich bin Silvia und ich freue mich, dass Du den Weg auf diese Seite gefunden hast.

Jeder noch so kleine Schritt zählt und Du hast es verdient, Dich wohl in Deinem Körper zu fühlen. Aber vergiss bitte diese schnellen Diäten, bei denen man spätestens nach einem Jahr alle verlorenen Kilos wieder auf den Hüften hat und oftmals noch einige Pfunde dazu.

Als junge Frau litt ich jahrelang unter meinen Gewichtsschwankungen und meinem Übergewicht. Ich habe sehr viele verschiedene Diäten und Methoden ausprobiert und kann heute dankbar sagen: Seit 25 Jahren geniesse ich stressfrei mein Wohlfühlgewicht!

Ich habe zahlreiche Aus- und Weiterbildungen absolviert. Unter anderem als Coach in der systemisch orientierten Beratung an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und als Didaktik-Spezialistin. Gleichzeitig bin ich seit vielen Jahren aktiv als Coach tätig. Genau so wichtig wie die Weiterbildungen sind allerdings auch meine persönlichen Erfahrungen, denn ich weiss, wie sich dieser Diät-Leidensweg anfühlen kann.

Privat bin ich eine glückliche, alleinerziehende Mama eines wunderbaren Sohnes und ich liebe die Geselligkeit und das Tanzen mit meinen Freundinnen. Gleichzeitig schöpfe ich Kraft aus der Natur und mit Yoga.

Folge mir gerne auch auf Instagram und Facebook.

Wie kann ich im Herbst abnehmen

Überblick

Leichter abnehmen im Herbst

Bist du gut in den Herbst gestartet? Oder trauerst du den unbeschwerten, langen Sommertagen noch ein bisschen hinterher?

Obwohl mir der Herbst mit seinen leuchtenden Farben wunderbar gefällt, fiel mir der Abschied des Sommers nicht leicht. Vielleicht auch deshalb, weil der Übergang so abrupt war? Ende September war ich ein paar Tage in den Bergen und da das Wetter derart umschlug, konnte ich quasi über Nacht die Flip-Flops durch die Winterstiefel ersetzen 😉.

Kürzlich erreichte mich die Frage: «Wie kann ich im Herbst leichter abnehmen?» und darauf möchte ich heute eingehen.

 

Der Rhythmus der Natur beeinflusst unsere Abnahme

Der Herbst steht für Rückzug und Loslassen. Die warmen Sonnenstrahlen ziehen sich langsam zurück, die Bäume lassen ihre Blätter los und da und dort taucht der Nebel die Natur in eine mystische Welt.  Die Tage werden kürzer und dunkler. So wie sich die Natur zurückzieht, um sich zu erholen und ihre Kraft für den Winter zu bündeln, dürfen auch wir uns zurückziehen, loslassen und unsere persönlichen Kräfte bündeln.

 

Wichtig für deine Abnahme im Herbst: Bewegung

Oftmals sind wir im Sommer mehr draußen, aktiver und auch mehr in Bewegung. Achte darauf, dass du auch im Herbst genügend frische Luft und Bewegung bekommst. Beispielsweise:

  • Gemütlicher Waldspaziergang und Ausschau nach Pilzen, schönen Blättern, Deko-Material halten
  • Mehr Bewegung im Alltag einbauen (Da es abends vielleicht zu dunkel für den Spaziergang alleine ist): Einkäufe, Arztbesuche zu Fuss anstatt mit dem Auto (oder eine Strecke zu Fuss, den Rückweg mit dem Bus/Zug), eine Bus/Tramhaltestelle früher aussteigen und den Restweg zu Fuss absolvieren etc.

Dich draußen in der Natur zu bewegen bringt übrigens nicht nur etwas für dein «Bewegungskonto», sondern baut nachweislich Stress ab, stärkt deine Psyche (Tageslicht) und Abwehrkräfte (.. wichtig, denn mit dem Herbst rollt auch die Erkältungswelle an 😉)

 

Leichter abnehmen im Herbst

 

Wichtig für deine Abnahme im Herbst: Ruhe und Stressabbau!

Ende September fühlte ich mich dünnhäutig und ausgelaugt. Im Gespräch mit Freundinnen habe ich festgestellt, dass ich nicht die Einzige war, die so fühlte.

Ja, der Herbst steht für Rückzug und sobald der «Sommer-Lärm» ein bisschen leiser wird, spüren wir unsere Belastungen und Bedürfnisse wieder verstärkt. Was im ersten Moment vielleicht unangenehm erscheint, ist in Wahrheit ein wichtiger Schutz für uns, damit wir nicht «ausbrennen» und uns endlich mal wieder um unseren «eigenen Akku» kümmern.

Stress erschwert – durch die Ausschüttung diverser Hormone – unsere Abnehm-Anstrengungen enorm.

Der Herbst steht sinngemäß für Rückzug und Kräfte bündeln – erlaube dies auch dir selbst! Möglichkeiten um Stress abzubauen:

  • Leichte Bewegungen; idealerweise an der frischen Luft
  • Ruhe (Keine Berieselung durch Radio, über Kopfhörer etc.)
  • Kurze Meditationen / einfach mal «sein», ohne etwas zu tun
  • Einfache Yoga-Übungen
  • Gedanken aufschreiben
  • Malen, Zeichnen, Werkeln etc.

 

Wichtig für deine Abnahme im Herbst: Loslassen

Um sich für den Winter zu stärken, lässt die Natur alles los, was sie nicht mehr gebrauchen kann.

Ich lade dich ein, dir auch zu überlegen, welche Dinge/Routinen/Erwartungen und vielleicht sogar Menschen du loslassen darfst, damit du dich wieder gestärkter fühlst.

Mir hat es beispielsweise gutgetan, meinen Kleiderschrank endlich mal komplett «auszumisten» und Platz zu schaffen. Oder mich vor Zusagen für Verabredungen nochmals zu hinterfragen, ob ich WIRKLICH Lust auf dieses Treffen habe oder ob mir ein gemütlicher Abend zuhause mehr Kraft schenken könnte.

Ja, auch dies hat mit Abnehmen zu tun. Abnehmen ist letztlich nichts anderes, als «Loszulassen».

Wie nehme ich im Herbst ab

 

Wichtig für deine Abnahme im Herbst: Ernte und Dankbarkeit!

Der Herbst geht einher mit der Ernte: Kürbisse, Äpfel, Pilze, Trauben und vieles mehr. Mache dir diese wunderbaren Geschenke der Natur zunutze und koche dir wärmende und kraftspendende Gerichte daraus:

  • Suppen
  • Eintöpfe
  • Ofengemüse
  • Buddha Bowls

Letzte Woche habe ich ein ganzes Blech Gemüse in den Ofen geschoben (Rote Beete (Randen), Broccoli, Kürbis, Kartoffeln, Rüben etc – gut mit Olivenöl und Gewürzen gemischt für rund 30 Minuten gebacken – herrlich).

Du darfst dir im Herbst auch deiner «inneren Ernte» bewusst werden und dankbar sein: «Was hat dir dieses Jahr bisher Positives geschenkt? Für wen oder was bist du dankbar?»

Ich wünsche dir von Herzen eine kuschelige und gemütliche Herbstzeit mit vielen positiven Einflüssen auf deine Abnehm-Ziele.

 

💗 Herzensgruss Silvia

 

 

PS: Hole Dir den beliebten PDF-Fahrplan „Schluss mit Diät-Frust und Jojo-Effekt“ für 0 Euro hier: Auf  diesen Link klicken

Schon über 5000 Downloads

PPS: Bist du bereit für den nächsten Schritt? Dann ist der Online Starter-Kurs „In 5 achtsamen Schritten zu deinem Wohlfühlgewicht“ genau das Richtige für dich! Aktuell zum Vorzugspreis von € 28 anstatt € 49 (nur für kurze Zeit): Auf diesen Link klicken

Schluss mit Diät-Stress

Ein herzliches Grüezi

Ich bin Silvia und ich freue mich, dass Du den Weg auf diese Seite gefunden hast.

Jeder noch so kleine Schritt zählt und Du hast es verdient, Dich wohl in Deinem Körper zu fühlen. Aber vergiss bitte diese schnellen Diäten, bei denen man spätestens nach einem Jahr alle verlorenen Kilos wieder auf den Hüften hat und oftmals noch einige Pfunde dazu.

Als junge Frau litt ich jahrelang unter meinen Gewichtsschwankungen und meinem Übergewicht. Ich habe sehr viele verschiedene Diäten und Methoden ausprobiert und kann heute dankbar sagen: Seit 25 Jahren geniesse ich stressfrei mein Wohlfühlgewicht!

Ich habe zahlreiche Aus- und Weiterbildungen absolviert. Unter anderem als Coach in der systemisch orientierten Beratung an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und als Didaktik-Spezialistin. Gleichzeitig bin ich seit vielen Jahren aktiv als Coach tätig. Genau so wichtig wie die Weiterbildungen sind allerdings auch meine persönlichen Erfahrungen, denn ich weiss, wie sich dieser Diät-Leidensweg anfühlen kann.

Privat bin ich eine glückliche, alleinerziehende Mama eines wunderbaren Sohnes und ich liebe die Geselligkeit und das Tanzen mit meinen Freundinnen. Gleichzeitig schöpfe ich Kraft aus der Natur und mit Yoga.

Folge mir gerne auch auf Instagram und Facebook.

Diese Gedanken hindern dich beim Abnehmen

Überblick

Diese Gedanken hindern dich beim Abnehmen

Bevor wir zum eigentlichen Thema kommen: Diese Gedanken hindern dich beim Abnehmen» folgende Geschichte: Diese Woche habe ich einen interessanten Artikel zum Thema «Schul-Schwänzen» gelesen 😊. Da schrieben ein paar Mamas, dass sie ihren Kindern pro Semester einen «Krank-Tag» schenkten, sofern an diesem Tag keine Prüfungen stattfinden. Heisst also: Die Kinder hatten einen «Joker-Tag» um zuhause zu bleiben.

Ob dies nun pädagogisch sinnvoll ist oder nicht, darf jeder selbst entscheiden. Wirklich spannend waren allerdings die Aussagen der betroffenen Kinder: «Ich habe mir jedes Mal sehr lange überlegt, ob ich wirklich heute zuhause bleiben möchte, oder ob ich mir diesen Joker-Tag für später aufsparen soll» oder ähnlich. Es gab sogar etliche Kinder, welche auf diesen «freien Tag» ganz verzichteten.

 

Was hat ein „Joker-Tag“ mit Abnehmen zu tun?

Eine Menge 😊 Dem kommen wir nun gemeinsam auf die Schliche …

Schau, es macht einen riesengroßen Unterschied, ob wir uns etwas erlauben oder etwas verbieten.

Dadurch, dass diese Kinder die Erlaubnis für einen «Krank-Tag» hatten, führte dazu, dass sie viel entspannter und bewusster damit umgehen konnten.

Widmen wir uns also gerne der Frage: «Welche Gedanken braucht es zum Abnehmen?»

 

Wo darfst du dir selbst mehr erlauben, anstatt zu verbieten?

Kürzlich genossen mein Sohn und ich Urlaub „zuhause“ und im Vorfeld sammelten wir Ideen, was uns diese Woche guttun würde. Ich schrieb mir auf, dass ich ein Vermicelles essen gehen möchte (Eben habe ich kurz gegoogelt, ob man dies in Deutschland/Österreich auch kennt 😊 Je nach Gebiet ist es unbekannt und kommt am ehesten unter dem Namen Kastanien- oder Maronenpüree vor.)

Spielt allerdings auch nicht so eine grosse Rolle, ob ihr es kennt oder nicht – es ist eine Süssspeise. Und interessanterweise bin ich 3x an einem solchen Vermicelles vorbeigegangen, habe es aber nicht gekauft – ich wollte es mir für später – an einem gemütlicheren Ort – aufsparen. Heute Nachmittag wird es soweit sein 😉.

Hätte ich mir dies nicht im Vorfeld «erlaubt», so hätte ich bei jedem Anblick (unbewusst) das Gefühl gehabt: «Nein, das sollte ich nicht essen».

Probiere es gerne aus! Was könntest du dir für die nächsten Tage bewusst erlauben?

  • Schokoriegel
  • Chips
  • Burger
  • Lieblingskäse

Wie wir vom «Joker-Tag» lernen können: Schon alleine die Erlaubnis hemmt das Verlangen und du ebenfalls wichtig: Wenn du den Lieblingskäse oder das Vermicelles 😉 genossen hast, dann sogar OHNE schlechtes Gewissen 😊!

 

 

Diese Gedanken hindern dich beim Abnehmen

 

Welche Bewertungen hindern dich (noch) bei deiner Abnahme?

Mit Bewertungen meine ich, wie du gewisse Situationen beurteilst und sie somit «kategorisierst».

 

Hier ein passendes Beispiel: Eine Situation, zwei verschiedenen Bewertungen.

Situation: «Barbara hatte einen anstrengenden Tag und fühlt sich abends müde und ausgelaugt. Eigentlich wollte sie sich etwas Gesundes kochen, doch sie ist zu erschöpft dazu und bereitet sich stattdessen eine «Fertig-Pizza» zu.

Wie könnte Barbara diese Situation nun bewerten?

Bewertung 1: «Oh nein, alles wieder für die Katze! Ich bin einfach undiszipliniert und hatte ja schon von Anfang an das Gefühl, dass ich es wieder nicht mit der Abnahme schaffe. Jetzt ist es eh egal, kann ich den Schoko-Riegel auch noch essen.

Bewertung 2: «Oh nein, eigentlich wollte ich mir ja was Gesundes zubereiten.  Aber ich war einfach zu erschöpft, schliesslich hatte ich einen intensiven Tag heute. Ich weiss, dass ich von einer Pizza nicht «dick» werde. Ich geniesse nun diese «Ausnahme», denn die letzten Tage liefen ja ganz gut.»

 

Diese «Bewertungen» laufen oftmals auch unbewusst ab, aber du siehst, welche Macht dahintersteckt.

 

Welche «Bewertungen» hindern dich eventuell noch bei der erfolgreichen Abnahme?

  • Wenn ich abnehmen möchte, darf ich KEINEN Zucker zu mir nehmen
  • Ich muss jeden Tag zu 100% diszipliniert sein und mich an die Vorgaben halten
  • Ohne meine täglichen 10’000 Schritte kann ich nicht abnehmen
  • Wer abnehmen will, muss hungern
  • Wenn ich einmal etwas «zu viel» esse, sündige ich und bin eine Versagerin

 

In den sozialen Medien lese ich so oft: «Ich habe gesündigt» ☹.. nein, aufgrund eines ausgiebigen Bruches, zwei Stück Kuchen oder einem grossen Burger Menü ist noch niemand übergewichtig geworden – auch du nicht. 

 

Erst die Bewertung «Ich habe gesündigt» bringt den negativen Teufelskreislauf in Bewegung.

 

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Aufspüren deiner Gedanken, die dich bisher beim Abnehmen gehindert haben.

 

💗 Herzensgruss Silvia

 

 

PS: Hole dir den beliebten PDF-Fahrplan „Schluss mit Diät-Frust und Jojo-Effekt“ für 0 Euro hier: Auf  diesen Link klicken

Schon über 4000 Downloads


PPS: Möchtest du schnell und einfach ein paar Kilos abnehmen? Dann hole dir jetzt den Online Starter-Kurs „In 5 achtsamen Schritten zu Deinem Wohlfühlgewicht“ – hier zum Einführungspreis von 28 € anstatt 49 €: Auf diesen Link klicken

Schluss mit Diät-Stress

Ein herzliches Grüezi

Ich bin Silvia und ich freue mich, dass Du den Weg auf diese Seite gefunden hast.

Jeder noch so kleine Schritt zählt und Du hast es verdient, Dich wohl in Deinem Körper zu fühlen. Aber vergiss bitte diese schnellen Diäten, bei denen man spätestens nach einem Jahr alle verlorenen Kilos wieder auf den Hüften hat und oftmals noch einige Pfunde dazu.

Als junge Frau litt ich jahrelang unter meinen Gewichtsschwankungen und meinem Übergewicht. Ich habe sehr viele verschiedene Diäten und Methoden ausprobiert und kann heute dankbar sagen: Seit 25 Jahren geniesse ich stressfrei mein Wohlfühlgewicht!

Ich habe zahlreiche Aus- und Weiterbildungen absolviert. Unter anderem als Coach in der systemisch orientierten Beratung an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und als Didaktik-Spezialistin. Gleichzeitig bin ich seit vielen Jahren aktiv als Coach tätig. Genau so wichtig wie die Weiterbildungen sind allerdings auch meine persönlichen Erfahrungen, denn ich weiss, wie sich dieser Diät-Leidensweg anfühlen kann.

Privat bin ich eine glückliche, alleinerziehende Mama eines wunderbaren Sohnes und ich liebe die Geselligkeit und das Tanzen mit meinen Freundinnen. Gleichzeitig schöpfe ich Kraft aus der Natur und mit Yoga.

Folge mir gerne auch auf Instagram und Facebook.