Beiträge

Diese Gedanken hindern dich beim Abnehmen

Überblick

Diese Gedanken hindern dich beim Abnehmen

Bevor wir zum eigentlichen Thema kommen: Diese Gedanken hindern dich beim Abnehmen» folgende Geschichte: Diese Woche habe ich einen interessanten Artikel zum Thema «Schul-Schwänzen» gelesen 😊. Da schrieben ein paar Mamas, dass sie ihren Kindern pro Semester einen «Krank-Tag» schenkten, sofern an diesem Tag keine Prüfungen stattfinden. Heisst also: Die Kinder hatten einen «Joker-Tag» um zuhause zu bleiben.

Ob dies nun pädagogisch sinnvoll ist oder nicht, darf jeder selbst entscheiden. Wirklich spannend waren allerdings die Aussagen der betroffenen Kinder: «Ich habe mir jedes Mal sehr lange überlegt, ob ich wirklich heute zuhause bleiben möchte, oder ob ich mir diesen Joker-Tag für später aufsparen soll» oder ähnlich. Es gab sogar etliche Kinder, welche auf diesen «freien Tag» ganz verzichteten.

 

Was hat ein „Joker-Tag“ mit Abnehmen zu tun?

Eine Menge 😊 Dem kommen wir nun gemeinsam auf die Schliche …

Schau, es macht einen riesengroßen Unterschied, ob wir uns etwas erlauben oder etwas verbieten.

Dadurch, dass diese Kinder die Erlaubnis für einen «Krank-Tag» hatten, führte dazu, dass sie viel entspannter und bewusster damit umgehen konnten.

Widmen wir uns also gerne der Frage: «Welche Gedanken braucht es zum Abnehmen?»

 

Wo darfst du dir selbst mehr erlauben, anstatt zu verbieten?

Kürzlich genossen mein Sohn und ich Urlaub „zuhause“ und im Vorfeld sammelten wir Ideen, was uns diese Woche guttun würde. Ich schrieb mir auf, dass ich ein Vermicelles essen gehen möchte (Eben habe ich kurz gegoogelt, ob man dies in Deutschland/Österreich auch kennt 😊 Je nach Gebiet ist es unbekannt und kommt am ehesten unter dem Namen Kastanien- oder Maronenpüree vor.)

Spielt allerdings auch nicht so eine grosse Rolle, ob ihr es kennt oder nicht – es ist eine Süssspeise. Und interessanterweise bin ich 3x an einem solchen Vermicelles vorbeigegangen, habe es aber nicht gekauft – ich wollte es mir für später – an einem gemütlicheren Ort – aufsparen. Heute Nachmittag wird es soweit sein 😉.

Hätte ich mir dies nicht im Vorfeld «erlaubt», so hätte ich bei jedem Anblick (unbewusst) das Gefühl gehabt: «Nein, das sollte ich nicht essen».

Probiere es gerne aus! Was könntest du dir für die nächsten Tage bewusst erlauben?

  • Schokoriegel
  • Chips
  • Burger
  • Lieblingskäse

Wie wir vom «Joker-Tag» lernen können: Schon alleine die Erlaubnis hemmt das Verlangen und du ebenfalls wichtig: Wenn du den Lieblingskäse oder das Vermicelles 😉 genossen hast, dann sogar OHNE schlechtes Gewissen 😊!

 

 

Diese Gedanken hindern dich beim Abnehmen

 

Welche Bewertungen hindern dich (noch) bei deiner Abnahme?

Mit Bewertungen meine ich, wie du gewisse Situationen beurteilst und sie somit «kategorisierst».

 

Hier ein passendes Beispiel: Eine Situation, zwei verschiedenen Bewertungen.

Situation: «Barbara hatte einen anstrengenden Tag und fühlt sich abends müde und ausgelaugt. Eigentlich wollte sie sich etwas Gesundes kochen, doch sie ist zu erschöpft dazu und bereitet sich stattdessen eine «Fertig-Pizza» zu.

Wie könnte Barbara diese Situation nun bewerten?

Bewertung 1: «Oh nein, alles wieder für die Katze! Ich bin einfach undiszipliniert und hatte ja schon von Anfang an das Gefühl, dass ich es wieder nicht mit der Abnahme schaffe. Jetzt ist es eh egal, kann ich den Schoko-Riegel auch noch essen.

Bewertung 2: «Oh nein, eigentlich wollte ich mir ja was Gesundes zubereiten.  Aber ich war einfach zu erschöpft, schliesslich hatte ich einen intensiven Tag heute. Ich weiss, dass ich von einer Pizza nicht «dick» werde. Ich geniesse nun diese «Ausnahme», denn die letzten Tage liefen ja ganz gut.»

 

Diese «Bewertungen» laufen oftmals auch unbewusst ab, aber du siehst, welche Macht dahintersteckt.

 

Welche «Bewertungen» hindern dich eventuell noch bei der erfolgreichen Abnahme?

  • Wenn ich abnehmen möchte, darf ich KEINEN Zucker zu mir nehmen
  • Ich muss jeden Tag zu 100% diszipliniert sein und mich an die Vorgaben halten
  • Ohne meine täglichen 10’000 Schritte kann ich nicht abnehmen
  • Wer abnehmen will, muss hungern
  • Wenn ich einmal etwas «zu viel» esse, sündige ich und bin eine Versagerin

 

In den sozialen Medien lese ich so oft: «Ich habe gesündigt» ☹.. nein, aufgrund eines ausgiebigen Bruches, zwei Stück Kuchen oder einem grossen Burger Menü ist noch niemand übergewichtig geworden – auch du nicht. 

 

Erst die Bewertung «Ich habe gesündigt» bringt den negativen Teufelskreislauf in Bewegung.

 

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Aufspüren deiner Gedanken, die dich bisher beim Abnehmen gehindert haben.

 

💗 Herzensgruss Silvia

 

 

PS: Hole dir den beliebten PDF-Fahrplan „Schluss mit Diät-Frust und Jojo-Effekt“ für 0 Euro hier: Auf  diesen Link klicken

Schon über 4000 Downloads


PPS: Möchtest du schnell und einfach ein paar Kilos abnehmen? Dann hole dir jetzt den Online Starter-Kurs „In 5 achtsamen Schritten zu Deinem Wohlfühlgewicht“ – hier zum Einführungspreis von 28 € anstatt 49 €: Auf diesen Link klicken

Schluss mit Diät-Stress

Ein herzliches Grüezi

Ich bin Silvia und ich freue mich, dass Du den Weg auf diese Seite gefunden hast.

Jeder noch so kleine Schritt zählt und Du hast es verdient, Dich wohl in Deinem Körper zu fühlen. Aber vergiss bitte diese schnellen Diäten, bei denen man spätestens nach einem Jahr alle verlorenen Kilos wieder auf den Hüften hat und oftmals noch einige Pfunde dazu.

Als junge Frau litt ich jahrelang unter meinen Gewichtsschwankungen und meinem Übergewicht. Ich habe sehr viele verschiedene Diäten und Methoden ausprobiert und kann heute dankbar sagen: Seit 25 Jahren geniesse ich stressfrei mein Wohlfühlgewicht!

Ich habe zahlreiche Aus- und Weiterbildungen absolviert. Unter anderem als Coach in der systemisch orientierten Beratung an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und als Didaktik-Spezialistin. Gleichzeitig bin ich seit vielen Jahren aktiv als Coach tätig. Genau so wichtig wie die Weiterbildungen sind allerdings auch meine persönlichen Erfahrungen, denn ich weiss, wie sich dieser Diät-Leidensweg anfühlen kann.

Privat bin ich eine glückliche, alleinerziehende Mama eines wunderbaren Sohnes und ich liebe die Geselligkeit und das Tanzen mit meinen Freundinnen. Gleichzeitig schöpfe ich Kraft aus der Natur und mit Yoga.

Folge mir gerne auch auf Instagram und Facebook.